Deep Dive – Portugals Stempelsteuer

Michael Carlton
Juni 8, 2022

Die jüngste Aktualisierung des portugiesischen Stempelsteuersystems umfasste einige der umfassendsten Änderungen der Steuerberichterstattung der letzten Jahre. Die Stempelsteuer ist die älteste Steuer in Portugal und gibt es seit dem Königlichen Erlass im Jahr 1660. Angesichts seines Alters waren Aktualisierungen dringend erforderlich, um sie an den globalen Standard der Steuerberichterstattung anzupassen. Obwohl die Steuersätze innerhalb Portugals unverändert geblieben sind, wurde der Berichtsprozess zur Einbeziehung der Provinzverbindlichkeiten innerhalb einer Steuererklärung stark gewürdigt.

Erforderliche Informationen

Die zusätzlichen Informationen, die Versicherer in ihrer Stempelsteuererklärung sammeln, offenlegen und einreichen müssen, lauten wie folgt:

  • Territorialität: Der genaue Ort, von dem aus das Risiko ausgegeben wurde (d. h. innerhalb oder außerhalb Portugals)
  • Name des Versicherten (Steuernummer): Die Steuernummer des Versicherungsnehmers
  • Code des versicherten Landes: Der Ländercode des Versicherungsnehmers, unter dem sich die Steuer-ID befindet
  • Ort des in Portugal versicherten Risikos: Die Postleitzahl, auf die sich der Vertrag bezieht, da die portugiesischen Behörden die Stempelsteuer auf Provinzebene einreichen müssen, oder zumindest, ob das Risiko auf dem portugiesischen Festland, den Azoren oder Madeira liegt.

Negative Auswirkungen dieser Änderungen

Es ist wichtig anzumerken, dass die Möglichkeit, Steuern aus früheren Perioden auszugleichen, durch das Gesetzesdekret Nr. 119/2019, die es Versicherern ermöglichte, reduzierte Steuerbeträge für überbezahlte Verbindlichkeiten zu melden. Die Änderungen des Berichtsverfahrens ermöglichen es Unternehmen, frühere Perioden über ihr internes System zu ändern. Dies ermöglicht daher Anpassungen früherer Perioden und die Rückforderung übermeldeter Verbindlichkeiten direkt von der portugiesischen Steuerbehörde. Wir gehen davon aus, dass Reklamationen dem Kunden zwei Monate nach Einreichung einer geänderten Rücksendung erstattet werden.

Wie kann Sovos bei der Berichterstattung helfen?

Sovos hat eine einzigartige Beziehung zur portugiesischen Steuerbehörde aufgebaut, die eine umfassende Berichterstattung zwischen den Sovos-Systemen und der portugiesischen API ermöglicht. Das Berichtsverfahren kann validierte IDs bestätigen, um die Datenvalidierung und Berichterstattung zu vereinfachen. Dieser kollaborative Prozess hat es Sovos ermöglicht, unseren Kunden einen reibungsloseren und flüssigeren Einreichungsprozess für die Berichterstattung über die Stempelsteuer zu bieten.

Jetzt sind Sie dran

Um mehr über die Stempelsteuer Portugals und ihre Auswirkungen auf Ihre IPT-Konformität zu erfahren, wenden Sie sich an unser Expertenteam.

Erfahren Sie mehr über die neuesten Tarife, Regeln und Vorschriften der Versicherungsprämiensteuer in unserem E-Book IPT Compliance — Ein Leitfaden für Versicherer.

Melden Sie sich für E-Mail-Updates an

Bleiben Sie über die neuesten Steuer- und Compliance-Updates auf dem Laufenden, die sich auf Ihr Unternehmen auswirken können.
Author

Michael Carlton

Michael joined Sovos in early 2018, primarily focusing on territory submissions for a vast range of allocated territories. Since then, he has become somewhat of an expert for processes especially in Portugal. A core part of Michael’s role as a Compliance Services Representative is reviewing client data to ensure compliance with tax authority deadlines and legislation requirements.
Share This Post

EMEA
June 16, 2022
Mehrwertsteuer auf nicht fungible Tokens (NFTs)

Die jüngste Beliebtheit von nicht fungible Token (NFTs) hat Investoren, Regierungen und Steuerbehörden in ihren Bann gezogen. Eine NFT ist ein digitaler Vermögenswert, der reale Objekte wie ein digitales Kunstwerk, einen Audioclip, ein Online-Spiel oder irgendetwas anderes darstellt. NFTs werden online gekauft und verkauft und sind in der Regel mit derselben Software wie Kryptowährungen codiert. […]

EMEA IPT
June 15, 2022
Im Fokus: Warum ist das italienische IPT-Regime so herausfordernd?

Einhaltung der Steuervorschriften in Italien — wo fangen wir an? Von monatlichen Steuerabrechnungen über eine jährliche Erklärung, Vorauszahlung, zusätzliche Berichterstattung und Behandlung negativer Prämien – all diese Faktoren machen Italien einzigartig und aus Sicht der Einhaltung der Versicherungsprämiensteuer (IPT) zu einer der schwierigsten Gerichtsbarkeiten. Lassen Sie uns alles aufschlüsseln: Steuern auf Versicherungen Die IPT-Sätze liegen […]

EMEA Mehrwertsteuer und Steuerberichterstattung
June 15, 2022
Gegenseitigkeitsvereinbarungen und warum sie bei der Rückerstattung der Mehrwertsteuer wichtig sind

Sovos hat kürzlich ein Online-Webinar zur Mehrwertsteuerrückerstattung veranstaltet, in dem wir Gegenseitigkeitsvereinbarungen zwischen dem Vereinigten Königreich und den EU-Mitgliedstaaten bei der Einreichung von Mehrwertsteuererstattungsanträgen der 13. Eine der Fragen, die immer wieder auftauchten, ist, was sind Gegenseitigkeitsvereinbarungen und warum sind sie wichtig? Reziprozität Bei der Geltendmachung von Erstattungsanträgen aus der 13. Richtlinie muss jeder EU-Mitgliedstaat […]

E-Invoicing Compliance EMEA
June 14, 2022
Der Resolutionsentwurf führt Änderungen an Perus e-Transport-Dokument ein

Die elektronische Rechnungsstellung wurde 2010 in Peru eingeführt, um dem Trend der kontinuierlichen Transaktionskontrollen (CTC) in lateinamerikanischen Ländern zu einer effizienteren Erhebung von Verbrauchssteuern zu folgen. Seitdem hat die Regierung Maßnahmen eingeführt, um eine beträchtliche Anzahl von Steuerzahlern im Rahmen des obligatorischen E-Invoicing-Regimes des Landes einzubeziehen und neue technische und institutionelle Strukturen innerhalb ihres Systems […]

E-Invoicing Compliance EMEA
June 9, 2022
Belgien nähert sich der obligatorischen E-Invoicing

Im Einklang mit den Verpflichtungen der europäischen Richtlinie 2014/55 über die elektronische Rechnungsstellung bei öffentlichen Aufträgen führte Belgien 2019 ein Mandat für öffentliche Stellen ein, elektronische Rechnungen zu empfangen und zu verarbeiten. Für Brüssel, Flandern und Wallonien ging die Initiative über das Nötigste der EU-Richtlinie hinaus und führte Verpflichtungen ein, auch elektronische Rechnungen für Lieferanten […]