,

Rumänien SAF-T: Sind Sie bereit für den 1. Januar 2022?

Kelsey O'Gorman
Juni 9, 2021

Es ist schon mehr als ein paar Jahre her, dass Rumänien zum ersten Mal mit der Idee spielte, eine SAF-T-Pflicht einzuführen, um die ständig wachsende Mehrwertsteuerlücke zu bekämpfen. Jahr für Jahr fragten sich die Unternehmen nach dem Status dieses neuen Steuermandats, wobei die ANAF immer wieder versprach, bald Details zu nennen. Nun, die Zeit ist gekommen.

Was ist SAF-T?

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat im Jahr 2005 das Standard Audit File for Tax (SAF-T) eingeführt. Das Ziel der digitalen Umsatzsteuererklärung SAF-T ist es, Betriebsprüfern Zugang zu verlässlichen Buchhaltungsdaten in einem leicht lesbaren Format zu geben. Unternehmen können Informationen aus ihren Buchhaltungssystemen exportieren (Rechnungen, Zahlungen, Hauptbuchjournale zusätzlich zu den Stammdateien).

Infolgedessen sollten Prüfungen auf der Grundlage des von der OECD festgelegten standardisierten Formats effizienter und effektiver sein. Da die Länder ein unterschiedliches Format für die Datenerfassung verlangen können, sind keine zwei Länderimplementierungen von SAF-T genau gleich.

Wie setzt Rumänien sein SAF-T um?

Ab 1. Januar 2022 tritt das neue rumänische SAF-T-Mandat für große Steuerzahler in Kraft. Die digitale Einreichung der Umsatzsteuererklärung erfolgt über XML mit über 800 Feldern.

Es scheint, als wolle Rumänien dem von der OECD vorgeschriebenen Format folgen (SAF-T OECD Scheme version 2.0 – OECD standard format). Die technischen Spezifikationen wurden freigegeben und sind auf dem ANAF-Portal zu finden.

Zu den Dokumenten, die verfügbar sind, gehören:

  • SAF-T_Romania_SchemaDefinitionCodes.xlsx – beschreibt in einer tabellarischen Gliederung die Struktur des SAF-T-Schemas für die rumänische Steuerberichterstattung SAF-T
  • Romanian_SAF-T_Financial_Schema.xsd – beschreibt das SAF-T-Schema, das in Rumänien für SAF-T-Berichte zu verwenden ist. Das Beschreibungsformat ist XML Scheme Definition (XSD) und ist nützlich für Unternehmen, die Anwendungen zur automatischen Generierung von SAF-T-Berichten entwickeln
  • Anhang SAF-T – Structura_D.docx – enthält den Anhang der Erklärung und beschreibt alle Validierungsregeln im ANAF-eigenen Format
  • SAF-T OECD Schema Version 2.0 – Standard OECD Format

Jetzt, da die Spezifikationen vorliegen, wird Rumänien bald in die Testphase der Implementierung eintreten; dabei können die Steuerzahler den Vorteil nutzen, Testdaten an die ANAF zu übermitteln. Dies geschieht, um sich mit dem Prozess vertraut zu machen, die Anforderungen zu verstehen und, falls nötig, ihre ERP-Systeme anzupassen. Im Ergebnis sollte dies die vollständige Einhaltung der Anforderungen für Januar sicherstellen. Details zur Teilnahme an der Testphase werden in Kürze auf dem Portal veröffentlicht, sobald sie feststehen.

Was geschieht als Nächstes?

Quellen, die dem rumänischen SAF-T-Implementierungsprojekt nahe stehen, gaben an, dass man hofft, bestimmte Deklarationen eliminieren zu können. Möglicherweise vorausgefüllte Meldungen basierend auf SAF-T-Informationen bereitzustellen, sobald das Projekt in vollem Gange ist. Dies würde sich mit dem Trend der vorausgefüllten Steuererklärungen decken, der sich langsam in der gesamten EU durchsetzt; Italien, Spanien und Ungarn ebnen den Weg für vorausgefüllte Steuererklärungen.

Jetzt sind Sie dran

Setzen Sie sich mit in Verbindung, um Ihre SAF-T-Compliance-Anforderungen in Rumänien zu besprechen. Um mehr darüber zu erfahren, was unserer Meinung nach die Zukunft bringt, laden Sie VAT Trends herunter: Hin zu kontinuierlichen Transaktionskontrollen

Melden Sie sich für E-Mail-Updates an

Bleiben Sie über die neuesten Steuer- und Compliance-Updates auf dem Laufenden, die sich auf Ihr Unternehmen auswirken können.
Author

Kelsey O'Gorman

Kelsey O’Gorman is a Regulatory Counsel at Sovos. Within Sovos‘ Regulatory Analysis function, Kelsey focuses on global sales tax and VAT issues, supporting both the tax determination and reporting engines. Kelsey received her B.A. in Psychology from University at Buffalo and her J.D. from Roger Williams University School of Law. She is a member of the Massachusetts Bar.
Share This Post

EMEA
June 16, 2022
Mehrwertsteuer auf nicht fungible Tokens (NFTs)

Die jüngste Beliebtheit von nicht fungible Token (NFTs) hat Investoren, Regierungen und Steuerbehörden in ihren Bann gezogen. Eine NFT ist ein digitaler Vermögenswert, der reale Objekte wie ein digitales Kunstwerk, einen Audioclip, ein Online-Spiel oder irgendetwas anderes darstellt. NFTs werden online gekauft und verkauft und sind in der Regel mit derselben Software wie Kryptowährungen codiert. […]

EMEA IPT
June 15, 2022
Im Fokus: Warum ist das italienische IPT-Regime so herausfordernd?

Einhaltung der Steuervorschriften in Italien — wo fangen wir an? Von monatlichen Steuerabrechnungen über eine jährliche Erklärung, Vorauszahlung, zusätzliche Berichterstattung und Behandlung negativer Prämien – all diese Faktoren machen Italien einzigartig und aus Sicht der Einhaltung der Versicherungsprämiensteuer (IPT) zu einer der schwierigsten Gerichtsbarkeiten. Lassen Sie uns alles aufschlüsseln: Steuern auf Versicherungen Die IPT-Sätze liegen […]

EMEA Mehrwertsteuer und Steuerberichterstattung
June 15, 2022
Gegenseitigkeitsvereinbarungen und warum sie bei der Rückerstattung der Mehrwertsteuer wichtig sind

Sovos hat kürzlich ein Online-Webinar zur Mehrwertsteuerrückerstattung veranstaltet, in dem wir Gegenseitigkeitsvereinbarungen zwischen dem Vereinigten Königreich und den EU-Mitgliedstaaten bei der Einreichung von Mehrwertsteuererstattungsanträgen der 13. Eine der Fragen, die immer wieder auftauchten, ist, was sind Gegenseitigkeitsvereinbarungen und warum sind sie wichtig? Reziprozität Bei der Geltendmachung von Erstattungsanträgen aus der 13. Richtlinie muss jeder EU-Mitgliedstaat […]

E-Invoicing Compliance EMEA
June 14, 2022
Der Resolutionsentwurf führt Änderungen an Perus e-Transport-Dokument ein

Die elektronische Rechnungsstellung wurde 2010 in Peru eingeführt, um dem Trend der kontinuierlichen Transaktionskontrollen (CTC) in lateinamerikanischen Ländern zu einer effizienteren Erhebung von Verbrauchssteuern zu folgen. Seitdem hat die Regierung Maßnahmen eingeführt, um eine beträchtliche Anzahl von Steuerzahlern im Rahmen des obligatorischen E-Invoicing-Regimes des Landes einzubeziehen und neue technische und institutionelle Strukturen innerhalb ihres Systems […]

E-Invoicing Compliance EMEA
June 9, 2022
Belgien nähert sich der obligatorischen E-Invoicing

Im Einklang mit den Verpflichtungen der europäischen Richtlinie 2014/55 über die elektronische Rechnungsstellung bei öffentlichen Aufträgen führte Belgien 2019 ein Mandat für öffentliche Stellen ein, elektronische Rechnungen zu empfangen und zu verarbeiten. Für Brüssel, Flandern und Wallonien ging die Initiative über das Nötigste der EU-Richtlinie hinaus und führte Verpflichtungen ein, auch elektronische Rechnungen für Lieferanten […]