Lernen Sie den Experten kennen: Hooda Greig, Compliance Services Manager — IPT

Sovos
Mai 25, 2022

Meet the Expert ist unsere Reihe von Blogs, in denen wir mehr über das Team erzählen, das hinter unserer innovativen Software und Managed Services steht.

Als globales Unternehmen mit Experten für indirekte Steuern in allen Regionen ist unser engagiertes Team häufig das erste, das von neuen regulatorischen Änderungen und den neuesten Entwicklungen bei Steuerregelungen auf der ganzen Welt erfährt, um Sie bei der Einhaltung Ihrer Steuervorschriften zu unterstützen.

Wir haben mit Hooda Greig, Compliance Services Manager, darüber gesprochen, wie Versicherer den Prozess der Versicherungsprämiensteuer (IPT) effizienter gestalten können.

Kannst du mir etwas über deine Rolle erzählen und was sie beinhaltet?

Ich leite ein IPT-Team, das Compliance-Dienste in Europa erbringt. Ich beaufsichtige das tägliche Management und die Bereitstellung der IPT-Compliance für ein umfangreiches Portfolio globaler Kunden. Wir sind die erste Kontaktstelle zwischen Sovos und unseren Kunden. Mein Fokus liegt darauf, sicherzustellen, dass alle Steueranforderungen für die Kunden erfüllt werden, dh ihre Verbindlichkeiten gegenüber den verschiedenen Gebieten, in denen sie registriert sind, einzureichen und zu bezahlen. Ich arbeite auch eng mit anderen Abteilungen innerhalb unseres Unternehmens zusammen, insbesondere mit unserem Beratungsteam, um Sie bei technischeren Aspekten der IPT-Compliance zu unterstützen.

Wie können Versicherer den IPT-Prozess effizienter gestalten? Was sind deine besten Tipps?

Die Modernisierung des Steuerprozesses wird den Versicherern helfen, effizient zu arbeiten. Es gibt immer noch viele Versicherer, die auf manuelle Berichtsmethoden für IPT angewiesen sind. Das strategische Management des End-to-End-Prozesses ist der Schlüssel zur Verbesserung der Effizienz, wobei der Schwerpunkt auf dem Risikomanagement durch Investitionen in die Digitalisierung liegt. Steuertechnologie-Tools werden Versicherern die Einhaltung von Vorschriften vereinfachen, ebenso wie die Zusammenarbeit mit Steuerteams mit IPT-Spezialkenntnissen auf lokaler Ebene.

Mein Top-Tipp zum Risikomanagement ist der Einsatz von Steuertechnologie. Die Steuerbehörden führen anspruchsvollere Meldepflichten ein, und die Digitalisierung der Anmelde- und Berichtsprozesse kann zu Effizienz, Genauigkeit und Kostensenkungen führen.

Was sind einige der Probleme, mit denen Versicherer bei IPT konfrontiert sind?

Effizienz, Genauigkeit und die Kosten für Fehler sind für die Versicherer ein Problem. Die Folgen der Nichteinhaltung von IPT beschränken sich nicht nur auf gesetzliche oder rechtliche Sanktionen, die indirekten Kosten für Versicherer sind häufig höher, die Kosten für die Korrektur eines Fehlers und der Nichteinhaltung könnten sich auch auf den Ruf des Unternehmens auswirken. Die Steuerbehörden werden immer strenger in ihren Berichtspflichten. Es ist wichtig, dass Versicherer eng mit einem Managed Services-Team zusammenarbeiten, um all ihren steuerlichen Verpflichtungen nachzukommen und sich auf zukünftige IPT-Anforderungen vorzubereiten, um die Einhaltung jetzt und in Zukunft sicherzustellen.

Wie können Sovos Versicherern bei ihren IPT-Anforderungen helfen?

Um Risiken zu minimieren, sehen wir, dass immer mehr Versicherer nach Technologielösungen suchen, um ihre Arbeitsweise zu ändern. Die Mission von Sovos ist es, Steuern für immer zu lösen. Wir sind spezialisiert auf Steuertechnologie und Datenanalyse mit Fachwissen auf lokaler Ebene, um sicherzustellen, dass die Compliance-Anforderungen der Versicherer erfüllt werden. Es kann schwierig sein, sich über alle regulatorischen Änderungen auf dem Laufenden zu halten. Sovos veröffentlicht regelmäßig Steuerwarnungen, Newsletter und veranstaltet Webinare, um die Kunden über die neuesten IPT-Updates auf dem Laufenden zu halten.

Jetzt sind Sie dran

Haben Sie Fragen zur IPT-Konformität? Sprechen Sie mit unseren Experten oder laden Sie unser E-Book „Regeln für indirekte Steuern für Versicherungen auf der ganzen Welt“ herunter.

Sign up for Email Updates

Stay up to date with the latest tax and compliance updates that may impact your business.

Author

Sovos

Sovos is a global provider of tax, compliance and trust solutions and services that enable businesses to navigate an increasingly regulated world with true confidence. Purpose-built for always-on compliance capabilities, our scalable IT-driven solutions meet the demands of an evolving and complex global regulatory landscape. Sovos’ cloud-based software platform provides an unparalleled level of integration with business applications and government compliance processes. More than 100,000 customers in 100+ countries – including half the Fortune 500 – trust Sovos for their compliance needs. Sovos annually processes more than three billion transactions across 19,000 global tax jurisdictions. Bolstered by a robust partner program more than 400 strong, Sovos brings to bear an unrivaled global network for companies across industries and geographies. Founded in 1979, Sovos has operations across the Americas and Europe, and is owned by Hg and TA Associates.
Share this post

E-Invoicing Compliance Einhaltung der Steuervorschriften EMEA Mehrwertsteuer und Steuerberichterstattung
September 20, 2023
Deutschland will die elektronische Rechnungsstellung verpflichtend einführen

Update: 4. August 2023 von Dilara İnal Deutsche regulatorische Änderungen für die obligatorische elektronische Rechnungsstellung Das Bundesministerium der Finanzen hat am 14. Juli 2023 den Entwurf eines „Wachstumschancengesetzes“ wichtigen deutschen Wirtschaftsverbänden vorgelegt. Dieses Gesetz führt neben anderen nationalen und internationalen steuerbezogenen Vorschlägen Änderungen des Mehrwertsteuerrechts ein, um die obligatorische elektronische Rechnungsstellung einzuführen. Derzeit erfordert die […]

E-Invoicing Compliance EMEA
April 5, 2023
Bizkaia: Was ist das Batuz-Steuersystem?

Bizkaia ist eine spanische Provinz und ein historisches Gebiet des Baskenlandes mit einem eigenen Steuersystem. Vor der Genehmigung der Batuz-Strategie entwickelte die Steuerbehörde von Bizkaia verschiedene Ansätze zur Umsetzung einer umfassenden Strategie zur Verringerung des Steuerbetrugs. Ziel war es, Betrug daran zu hindern, Einnahmen aus wirtschaftlichen Aktivitäten zu beeinträchtigen. Diese Initiative begann in den frühen […]

EMEA Mehrwertsteuer und Steuerberichterstattung
March 7, 2023
Aktionsplan „Mehrwertsteuer im digitalen Zeitalter“ für eine einheitliche Umsatzsteuerregistrierung

Zu den Vorschlägen der EU-Kommission unter dem Titel Mehrwertsteuer im digitalen Zeitalter gehört auch eine einzige Umsatzsteuerregistrierung, die darauf abzielt, den grenzüberschreitenden Handel zu erleichtern. Die Vorschläge, die zum 1. Januar 2025 in Kraft treten sollen, sind Teil einer Initiative der Kommission zur Vereinfachung der Umsatzsteuer in der EU. Die vorgeschlagene einheitliche Umsatzsteuerregistrierung würde bedeuten, dass man sich […]

EMEA Mehrwertsteuer und Steuerberichterstattung
February 13, 2023
Mehrwertsteuer im digitalen Zeitalter: Antworten auf die Fragen, die sich alle stellen

6 häufig gestellte Fragen: Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie sich ViDA wahrscheinlich auf Ihr Unternehmen auswirken wird, finden Sie nachstehend eine Zusammenfassung der Fragen, die ich am häufigsten erhalte. F: Wann werden Unternehmen voraussichtlich die ersten Auswirkungen von ViDA verzeichnen?  A: Der von der Europäischen Kommission veröffentlichte Legislativvorschlag „Mehrwertsteuer im digitalen Zeitalter“ umfasst mehrere […]

EMEA Mehrwertsteuer und Steuerberichterstattung
December 21, 2022
Mehrwertsteuer im digitalen Zeitalter: umsatzsteuerliche Behandlung der Plattformökonomie

Der Vorschlag unter dem Titel  „Mehrwertsteuer im digitalen Zeitalter“ der Europäischen Kommission bringt erhebliche Änderungen bei der umsatzsteuerlichen Behandlung der Plattformwirtschaft in Bezug auf Anbieter von kurzfristigen Beherbergungsleistungen (bis max. 45 Tage) und Personenbeförderungsdienstleistungen mit sich. Umsatzsteuerliche Behandlung der Plattformwirtschaft An dieser Stelle sei angemerkt, dass sich die „umsatzsteuerliche Behandlung der Plattformwirtschaft“ nur auf die Erbringung […]